Actuellement indisponible.
Nous ne savons pas quand cet article sera de nouveau approvisionné ni s'il le sera.
Entrez votre adresse
Ajouter un accessoire:
79,99 €
Ajouté au panier
Vous l'avez déjà ?

Intel NUC BOXNUC7I3BNH Bausatz Barebone

4,5 sur 5 étoiles 140 évaluations

Actuellement indisponible.
Nous ne savons pas quand cet article sera de nouveau approvisionné ni s'il le sera.
barbone
Argent

À propos de cet article

    Ceci est adapté à votre .
  • Cliquez-ici pour vous assurer de la compatibilité de ce produit avec votre modèle
  • livré sans écran
  • Stockage et mémoire :0 Go de RAM, SSD 0 Go
  • Processeur : Intel core_i3 (i3-7100U) Ghz
  • Carte Graphique : Intel HD
  • Connectivité : 1 port(s) HDMI 2 port(s) USB 2.0, 2 port(s) USB 3.0 2 port(s) VGA
Voir plus de détails

Nos prix incluent l'éco-participation sur tous les produits concernés. Vous voulez recycler votre appareil électrique ou électronique gratuitement ? En apprendre plus

Informations sur le produit

Descriptif technique

Informations complémentaires

Politique de retour

Politique de retour Amazon.fr:Si vous n’êtes pas satisfait d'un produit que vous avez commandé auprès d'Amazon.fr ou si celui-ci est défectueux ou endommagé, vous pouvez nous le retourner sous 30 jours suivant la date de livraison, et nous vous rembourserons ou remplacerons l'intégralité de l'article. Pour plus d’informations, veuillez consulter notre page en savoir plus sur les Retours et remboursements. Si un défaut apparaissait sur votre produit passé la période de 30 jours, et durant toute la période de garantie, vous pouvez nous contacter pour les produits vendus par Amazon ou vendus par un vendeur tiers et expédiés par Amazon, ou contacter le vendeur tiers pour les produits vendus et expédiés par un vendeur tiers. Veuillez noter que si vous avez acheté un article sur la Marketplace vendu et expédié par un vendeur tiers, cet article est soumis à la politique individuelle de retour de ce vendeur (en savoir plus sur les retours Marketplace).

Votre avis

Intel NUC BOXNUC7I3BNH Bausatz Barebone


Avez-vous trouvé un prix plus bas ? Dites-le-nous. Nous ne pouvons pas égaler chaque prix indiqué, mais nous allons utiliser vos idées pour garantir la compétitivité de nos prix.

Où avez-vous vu un prix plus bas ?

URL:
Prix: (EUR)
Frais d'expédition: (EUR)
Date du prix:
/
/

Nom du magasin:
Ville:
État/Région/Canton:
Prix: (EUR)
Date du prix:
/
/


Veuillez vous connecter pour écrire un commentaire.

Description du fabricant

Recherchez-vous des informations spécifiques ?

Voir les questions et réponses

Description du produit

Description du produit

Intel Next Unit Computing BOXNUC7I3BNH CPU Intel Core 7 Génération i3-7100U sDDR4 1.2V Intel Graphique USB 2.0 USB 3.1 HDMI 2.0 Alimentation externe

Contenu du coffret

NUC, alimentation, manuel

Contenu du carton

  • 2
  • Commentaires client

    4,5 sur 5 étoiles
    4,5 sur 5
    140 évaluations

    Meilleures évaluations de France

    TESTEURS VINE (CLUB DES TESTEURS)
    Commenté en France 🇫🇷 le 1 octobre 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    Image client
    5,0 sur 5 étoiles Unité intel
    Commenté en France 🇫🇷 le 1 octobre 2018
    Equipée d’un SSD Samsung 860evo de 500Go, et d’une barrette de ram Samsung « m471 a1 K43bb1-crc 8 Go DDR4 2400 MHz » acheter séparément;
    Cette petite unité centrale, équipée d’origine d’un Intel i3 7100u (de 7ème génération, Kaby Lake) s’avère suffisamment performante pour un tarif tout à fait correct.
    Même si sa composition fait beaucoup penser à un ordinateur portable, celui ci est quand même beaucoup moins, et mieux ventilé que n’importe quel Laptop que j’ai pu voir sur le marché.
    Il est équipé d’un USB-C, 2 USB 3.0 à l’arrière, et 2 USB 3.0 à l’avant, d’une prise HDMI, une prise Ethernet (RJ45), d’une connexion Wi-Fi et Bluetooth.
    Pratique par son faible encombrement, il reste un produit fiable, facile à assembler, et mettre en route à condition de savoir installer une des barrettes de ram, un disque dur et Windows.
    Attention toutefois, ce produit est étudié pour fonctionner sur Windows 10.
    Il gère très bien la bureautique et l’émulation de vielles consoles jusqu’à la génération PlayStation 1 et Nintendo 64.
    Je n’ai pas essayé de jeu PC dessus, mais sachez qu’il n’est pas prévu pour ça.
    Il est fourni avec un support lui permettant d’être accrocher directement derrière un écran.
    Compatible 4k apparemment, je l’utilise aisément sur un écran HD 1080p.
    Je recommande vivement ce produit à tout connaisseur!
    Images dans cette revue
    Image client
    Image client
    4 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Commenté en France 🇫🇷 le 4 juin 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    4 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Commenté en France 🇫🇷 le 24 février 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    9 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Commenté en France 🇫🇷 le 24 mai 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    2 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Commenté en France 🇫🇷 le 19 mars 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    3 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Commenté en France 🇫🇷 le 10 novembre 2017
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    5 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Commenté en France 🇫🇷 le 26 février 2019
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    Commenté en France 🇫🇷 le 16 octobre 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié

    Meilleurs commentaires provenant d’autres pays

    Amazon Customer
    5,0 sur 5 étoiles Works beautifully,quiet and compact.
    Commenté au Royaume-Uni 🇬🇧 le 1 mars 2019
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    10 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Herr H.
    5,0 sur 5 étoiles Der ideale HTPC! ... besonders mit Kodi!
    Commenté en Allemagne 🇩🇪 le 2 juillet 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    Image client
    Herr H.
    5,0 sur 5 étoiles Der ideale HTPC! ... besonders mit Kodi!
    Commenté en Allemagne 🇩🇪 le 2 juillet 2018
    Ein alter selbst zusammengebastelter HTPC aus Komponenten ausgeschlachteter Rechner in einem Gehäuse von MS-Tech (MC-380) hat hier einige Jahre zuverlässig seinen Dienst verrichtet.
    Nun wurde es jedoch Zeit, diesen Rechner zu ersetzen, da das Teil für einen HTPC optisch und akkustisch doch zu präsent im Wohnzimmer wahrzunehmen war.
    Unser Fernseher hat noch keine SmartTV-Funktionen und der AV-Receiver keinen LAN/WLAN-Anschluss, so dass schon alleine fürs Streamen von Musik und Filmen die Anschaffung eines HTPC für mich klar entschieden war.

    Intel bietet NUC-Kits (NUC = Next Unit of Computing) mit unterschiedlichen Prozessoren und Grafikkarten bzw. -chips an. Da ich einen möglichst leisen HTPC wollte, der trotzdem genügend Leistung für Kodi, kleinere Anwendungen und Streaming (Netflix, YouTube, Deezer,...) aufweist, war der NUC7i3 schnell der absolute Favorit.
    Von den 2 angebotenen Varianten des NUC7i3 (BNK und BNH) wählte ich die hohe Version, da mit 16 mm mehr Bauhöhe neben der M.2 SSD-Festplatte zusätzlich noch eine 2,5" Festplatte eingebaut werden kann.

    Bestellt und wie gewohnt schnell erhalten habe ich
    -> 1x NUC7i3BNH
    -> 1x Netzteil + 4x Adapter
    -> Schrauben HDD/SSD
    -> 1x VESA-Halterung + Schrauben
    -> diverse Dokumente

    Technische Daten / Spezifikationen:
    -> Intel Core i3-7100U mit 2x 2,4 GHz / 3MB Cache (2 Cores / 4 Threads)
    -> 2 Speicherbänke DDR4 PC4 17000 (2133MHz), SODIMM 260-polig, erweiterbar auf max. 32 GB
    -> Intel HD Graphics 620 mit HDMI 2.0, mini Displayport 1.2 via USB-C Anschluss
    -> Maximale Auflösung: 4096 x 2304 mit 60Hz
    -> Sound: 7.1 onBoard
    -> LAN: 10/100/1000 MBit
    -> WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
    -> USB: 4x USB 3.0 / 1x USB 3.1 (Typ-C)
    -> 1x SSD M.2 Festplattensteckplatz
    -> 1x 2,5" SATA III-Festplattenschacht
    -> Dual-Array-Frontmikrofon
    -> Micro SDXC-Kartenleser
    -> Infrarotsensor
    -> Line-Out- und Mikrofon-Kombianschluss
    -> Netzteil: 64 Watt / TDP: 15 Watt
    -> Abmessungen (LxBxH): 115 mm x 111 mm x 51 mm
    -> VESA-Montage möglich

    Da dieses Kit ein sogenannter Barebone ist, gehört KEIN Arbeitsspeicher, KEINE Festplatte und somit auch KEIN Betriebssystem zum Lieferumfang.
    So kann (und muss) man die fehlende Hardware gemäß der eigenen Erfordernisse ergänzen und das entsprechende Wunsch-Betriebssystem installieren.
    Das Ganze ist absolut kein Hexenwerk ... dazu aber weiter unten mehr.

    Das Gehäuse des NUC7i3 besteht aus Aluminium und hat einen Kunststoffdeckel in Klavierlack-Optik.
    An der Frontseite des NUCs befinden sich 2 USB3.0-Ports, von denen einer als Charging-Port für Handys o.ä. dienen kann, der Line-Out- und Mikrofon-Kombianschluss, der Infrarotempfänger, das Dual-Array-Frontmikrofon und die Powertaste.
    Auf der Rückseite findet man die Netzteilbuchse und die Ports für HDMI, Gigabit LAN, USB 3.0 (2x) und USB Typ C.
    Auf der linken Seite entdeckt man den Micro SDXC-Kartenleser und eine Gehäuseöffnung, die das Anbringen eines Kensington-Lock ermöglicht.
    Lüftungsschlitze befinden sich an beiden Seiten.

    Die verbaute Intel HD Graphics 620 ist ein in die CPU integrierter Grafikprozessor, der mangels eigenem Grafikspeicher auf den Systemspeicher zugreift. Somit ist es auf jeden Fall empfehlenswert, beide verfügbaren Speicherbänke zu belegen, damit das System im schnelleren Dual-Channel-Modus arbeitet.
    Daher habe ich neben dem Intel NUC direkt noch folgende Speichermodule mitbestellt: [[ASIN:B019FRD3SE Crucial CT2K4G4SFS824A 8GB (4GB x 2) Speicher Kit (DDR4, 2400 MT/s, PC4-19200, SR x8, SODIMM, 260-Pin)]]
    Aufgrund der o.g. beabsichtigten Nutzung schienen mir 16 GB RAM zuviel, 4 GB wiederum zu wenig.

    Als M.2 SSD wählte ich die Samsung MZ-N6E250BW 860 EVO mit 250GB: [[ASIN:B078WQC2GQ Samsung MZ-N6E250BW 860 EVO Interne SSD - 250GB]]
    Eine 2,5" SATA III-Festplatte hatte ich hier noch aus einem älteren Laptop rumliegen, so dass ich mir eine Neuanschaffung erstmal erspart habe. Mit nun über 400 Euro Gesamtpreis wollte ich zudem die Geduld meiner Frau nicht überstrapazieren. ;-)

    Hardware-Installation und Inbetriebnahme:

    Damit der Netzstecker auch als solcher genutzt werden kann, muss auf das kleine Netzteil lediglich der entsprechende Landesstecker (einer der 4 mitgelieferten Adapter) geschoben werden, bis er arretiert.

    Zur Installation der Speichermodule und der Festplatten muss der Boden des NUC entfernt werden; hierzu sind lediglich die Schrauben der 4 Gummifüsse so weit zu lösen, bis der Boden entfernt werden kann (die Schrauben können übrigens nicht komplett aus dem Deckel rausgedreht werden).
    Nach Entfernen des Bodens schaut man direkt auf die Halterung für das 2,5"-Laufwerk. Dieses muss lediglich komplett in die Führungsschiene geschoben und verschraubt werden werden.
    Die Halterung kann einfach angehoben werden, um an die Speicherbänke und den Anschluss für das M.2 SSD-Laufwerk zu gelangen.
    Aber VORSICHT! Selbstverständlich befinden sich zwischen dieser Halterung und dem Mainboard noch Kabel. Um einfach und ordentlich alles weitere einbauen zu können, sollte zumindest das Stromkabel vorsichtig vom Mainboard abgesteckt werden, so dass man die 2,5"-Halterung neben das Gehäuse stellen kann (siehe Bild).
    Nun kann man ohne Probleme die Speicherbänke bestücken indem man den Arbeitsspeicher entsprechend der Kerbe leicht schräg in den jeweiligen Steckplatz schiebt, bis sich die Kontakte komplett im Slot befinden. Zur Arretierung müssen die Module nach unten gedrückt werden, bis mein ein Klicken hört.

    Für die M.2 SSD muss zuerst je nach Länge der SSD (80 oder 42 mm) das Abstandhaltergewinde versetzt werden (siehe Bild). Die M.2 SSD wird dann mit den Kontakten ebenfalls entsprechend der vorhandenen Kerben einfach in den entsprechenden Anschluss geschoben und mit einer Schraube sicherheitshalber in besagtes Gewinde fixiert.

    Nun muss nur noch das zuvor abgesteckte Stromkabel wieder eingesteckt, die 2,5"-Halterung ins Gehäuse gelegt und der Gehäuseboden festgeschraubt werden.
    Die 2,5"-Halterung kann man übrigens nicht falsch positionieren, da entsprechende Führungsnasen und Einkerbungen (und nicht zuletzt die kurzen Verbindungskabel) dies verhinden.
    Auch den Gehäuseboden kann man nicht falsch positionieren, da er bautechnisch nur in einer einzigen Position passt. Um unnötige Kratzer zu vermeiden, befindet sich aber noch eine Markierung auf dem Aluboden, der in Pfeilrichtung zur Gehäusefront zeigt.

    Damit ist die Hardwareinstallation beendet.

    Zur Installation des gewünschten Betriebssystem ist nun nur noch ein bootfähiger USB-Stick oder ein externes DVD-Laufwerk notwendig.

    Als Betriebssystem wählte ich Windows 10. Die Installation verlief problemlos. Auf der Intel-Webseite findet man bei Bedarf alle Treiber und BIOS-Updates.
    Den eingebauten Lüfter kann ich im normal laufenden Betrieb nicht wahrnehmen, allerdings nutze ich den NUC derzeit nahezu ausschließlich zum Streamen von Musik, Filmen und Serien.
    Zur Nutzbarkeit von Spielen kann ich nur wenig berichten. Auf Wunsch meiner Söhne habe ich das alte Multiplayer-Rennspiel "Blur" von 2010(!) installiert. Dieses ist tatsächlich mit dem Intel HD Graphics 620 in Verbindung mit Intel Core i3-7100U und 8 GB Hauptspeicher dem auch im Multiplayermodus gut spielbar.
    Neuere Spiele dürften hingegen eher nicht wirklich Spaß machen, falls sie überhaupt spielbar sind. Zum Thema Spielebenchmarks desIntel HD Graphics 620 gibt es im Netz aber einige gute Tests, die das Mögliche und Grenzen ganz gut aufzeigen.

    Das bereits erwähnte Dual-Array-Frontmikrofon kann u.a. für die Nutzung von Windows Cortana genutzt werden. Die Spracheingabe habe ich kurz getestet: bei einem Abstand von etwa 1,5 m zum NUC wurde das Gesprochene sehr gut verstanden. Da ich diese Funktion nicht nutzen möchte, habe ich sie auch nicht weiter getestet.

    Fazit nach 3 Monaten Nutzung:

    Die 2,5"-Festplatte benötige ich eigentlich nicht zwingend, da ich mir zwischenzeitlich auch ein Synology NAS zugelegt habe. Somit wäre die niedrigere NUC-Variante für mich ausreichend gewesen. Technisch unterscheiden sich NUC7i3BNK und NUC7i3BNH allerdings nicht.

    Die Verarbeitungsqualität kann man getrost als hochwertig bezeichnen!
    Die Leistung der dargestellten Konfiguration ist absolut ausreichend für Streaming, Officeprogramme und sogar für das ein oder andere Spiel (solange man keine Höchstleistungen vom Grafikchip benötigt) ohne wahrnehmbaren Lüfter!
    Kodi läuft auch mit den aufwendigsten Skins ohne Probleme. Kein Ruckeln, keine hakelige Menübedienung. 4K-Bilder als Fimposter oder Fanart werden auch bei schnellem Durchscrollen sofort dargestellt. Zuvor war die Nutzung besonders grafikintensiver Skins oft problematisch; das ist mit diesem NUC nun glücklicherweise kein Thema mehr.

    Intel bietet auch leistungsfähigere NUCs an (die aber selbstverständlich auch nicht an einen Gaming-PC rankommen), aber schon aufgrund der verbauten Komponenten mehr Leistung bieten, als der NUC7i3. Dies bedingt aber auch einen deutlich anderen Lautstärkelevel! Daher finde ich, dass dieser NUC der ideale HTPC ist.

    Ich bin hochzufrieden mit dem NUC7i3 in Verbindung mit den zusätzlich installierten Komponenten!
    Images dans cette revue
    Image client Image client Image client Image client Image client Image client Image client
    Image clientImage clientImage clientImage clientImage clientImage clientImage client
    64 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Cliente_AMAZON
    5,0 sur 5 étoiles 104 Un vero pc portatile da 4x4 pollici - INTEL
    Commenté en Italie 🇮🇹 le 3 février 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    Image client
    Cliente_AMAZON
    5,0 sur 5 étoiles 104 Un vero pc portatile da 4x4 pollici - INTEL
    Commenté en Italie 🇮🇹 le 3 février 2018
    Grazie ad una ottima offerta su Amazon ho acquistato l’Intel BOXNUC7I3BNH 1356 2.40GHz i3-7100U. Ordinato il sabato mi è stato consegnato il mercoledì successivo, oK. Solito imballo Amazon, ok. La confezione del prodotto si presenta in una scatola a forma di cubo di colore azzurro Intel. Dentro c'è il NUC vero e proprio, la piastra VESA verniciata con i fori per il fissaggio alla TV (100x100 e 75x75).

    Nel sottofondo del box c'è la documentazione, abbastanza ricca, con la spiega multilingue delle vaie fasi di montaggio, l’alimentatore 19V con attacco alla rete neutro. Si deve montare la spina standard italiana e le varie USA, UK, AR, CHINA. Basta togliere il tappo e infilare la spina italiana (EU). C'è anche una bustina con le viti per fissare l’HDD e quelle per fissare il NUC alla piastra VESA.

    QUALCHE INFO PER IL MONTAGGIO

    Il BOXNUC7I3BNH in pratica è solo una piastra madre in formati proprietario Intel, molto compatta, con CPU i37100U e il case, tutto rigorosamente INTEL, premontato pronto all'uso. Il montaggio si completa con:

    - HDD da 2,5" (suggerisco di montare un SSD, molto più veloce del disco meccanico. Windows si avvia in pochi secondi!)
    - MEMORIA RAM SO-DIMM DDR4 2.133MHZ, 1,2 Volt, max 32GB (Se si utilizza un solo banco fare attenzione ad installare la memoria sul banco 0 quello più in basso)
    - M.2 SSD (ho optato per un SSD Samsung EVO 850 da 250 GB che avevo disponibile)
    - Sistema Operativo (Ho acquistato una Licenza Windows10pro 64bit qui su Amazon a 9 euro)

    I precedenti moduli RAM DDR3/DDR3L non sono compatibili.

    NOTE DI ATTENZIONE

    Per il primo avvio è necessario utilizzare tastiera e mouse USB perché i dispositivi wireless all'inizio non vengono riconosciuti. Una volta installato il sistema operativo saranno riconosciuti. Altra accortezza è quella di utilizzare un monitor pc. Con la mia smart TV aggancia solo alla HDM1.

    NB: durante le prime fasi di montaggio dei componenti, quando non è stato ancora installato il sistema operativo, e il display non da nessun segnale, il NUC dialoga tramite il LED anteriore e vari segnali acustici (si ascoltano con una cuffia o con gli auricolari del cellulare dalla presa jack presente sul frontale). Le varie combinazioni luce\suoni sono spiegate sull'ottimo sito INTEL https://www.intel.it/content/www/it/it/support/articles/000005854/mini-pcs.html

    Ho montato la ram e il disco, ho installato Windows, aggiornato bios e driver. Il sito Intel fornisce tutto il supporto necessario e con un minimo di dimestichezza in un poco più di un'ora si riesce a mettere in pista un bel pc veramente piccolo. Un poco di attenzione ora la richiede la configurazione del Bios UEFI particolarmente evoluto. La connessione alla rete wi-fi a 5 GHZ è stata un lampo. Ha 2x2 antenne MIMO velocità di trasferimento 750 (Mbit/s).

    Durante il funzionamento non scalda quasi niente ed è silenziosissimo, ottimo per l'uso audio\video che vorrei fare di questo gioiellino tecnologico. monterò i vari player Foobar e KODI, collegato ad un DAC esterno.

    E' un vero gioiellino tecnologico dalle ottime prestazioni che da molte soddisfazioni. Lo uso come media center ed è molto silenzioso. La CPU di 7'a generazione è compatibile con tutti i formati audio e video anche quelli più recenti come i file video MKV H265 con profondità di colore 10 bit.

    A parte l’ottimo prezzo di acquisto, dopo avere provato vari TVBOX sia Intel (con miserrimo processore ATOM) oppure quelli basati su cpu Cortex e Android) questo NUC, un vero pc, è da consigliare senza se e senza ma.

    Spero di essere stato utile.
    Images dans cette revue
    Image client Image client Image client Image client Image client Image client
    Image clientImage clientImage clientImage clientImage clientImage client
    47 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    Amazon Customer
    5,0 sur 5 étoiles Salvo por el precio es perfecto.
    Commenté en Espagne 🇪🇸 le 12 mai 2017
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    32 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus
    wirmuessendranglauben
    5,0 sur 5 étoiles Wichtige Tipps
    Commenté en Allemagne 🇩🇪 le 8 septembre 2018
    Taille: barboneCouleur: ArgentAchat vérifié
    8 personnes ont trouvé cela utile
    Signaler un abus